Neubau Probelokal

Der Musikverein Reute-Gaisbeuren zählt derzeit 80 aktive Musikerinnen und Musiker sowie 67 Jungmusikantinnen und -musikanten in Ausbildung. Das von der Stadt Bad Waldsee zur Verfügung gestellte Probelokal im Dachgeschoss der alten Schule im Zentrum des Teilortes Reute hat eine Grundfläche von 122 m². Das Raumvolumen verringert sich durch beidseitige Dachschrägen und ist für das in den vergangenen Jahren stark gewachsene Orchester deutlich zu klein. Eine bereits geplante Erweiterung ist aufgrund des Denkmalschutzes nicht genehmigungsfähig. Das mehrere hundert Jahre alte Gebäude ist zudem schlecht gedämmt.

Die daraus resultierenden Nachteile sind:

- Sehr hohe Temperaturen im Sommer

- Extrem hoher Energiebedarf in der kalten Jahreszeit

- Geringes Raumvolumen

- Schlechte Luftqualität

- Unzumutbarer Geräuschpegel

- Unzureichende Akustik

- Unmittelbare Nachbarschaft wird durch hohe Lärmemissionen belästigt.

- Schwer zugänglich, da im Dachgeschoss und nur über eine steile Treppe erreichbar.

- Hohe Beeinträchtigung für Menschen mit Einschränkungen

- Sehr aufwändiger Inventar- und Instrumententransport

 

Für den Vereinsbetrieb sind die vorhandenen Räumlichkeiten deutlich zu klein. Daraus folgt:

- Zu wenig Lagermöglichkeiten für Instrumente und Noten.

- Anmietung zusätzlicher Lagerflächen sowie private Einlagerung von Vereinsinventar.

- Für Registerproben zur Konzertvorbereitung müssen externe Proberäume angemietet werden.

- Für die Jugendarbeit in Kooperation mit der Jugendmusikschule Bad Waldsee müssen ebenfalls Räumlichkeiten angemietet werden.

 

Für unsere Anforderungen passende Räumlichkeiten sind in Reute-Gaisbeuren nicht vorhanden. Nach intensiver Suche wurde ein passendes Grundstück für einen Neubau in Ortsrandlage gefunden. Dieses wurde uns zwischenzeitlich in Erbpacht von der Stadt Bad

Waldsee zur Verfügung gestellt.

Die dadurch ermöglichte Neubauplanung erfüllt sämtliche Anforderungen unseres Vereins und stellt damit einen adäquaten Proben- und Vereinsbetrieb sicher:

- Grundfläche Hauptproberaum 173 m² (ohne Dachschrägen)

- Raumhöhe Hauptproberaum durchschnittlich 4 Meter

- Weitere Proberäume für Registerproben im UG und DG, welche besonders für die intensive Ausbildung der Nachwuchsmusikanten wichtig sind

- Räume für weitere Vereine im UG

 

Das Baugesuch wurde bereits am 12. Februar 2024 eingereicht.

 

Finanzierungplan:

Baukosten ca. 750.000 Euro, finanziert durch Eigenkapital, Kredit und Spenden (Spendenziel 250.000 Euro)